Nicorette®

NICORETTE® Beratung

meta

FAQ

Allgemeine Fragen

Ich möchte mit dem Rauchen aufhören, was muss ich beachten?

Beim Rauchausstieg wird der Körper auf Nikotinentzug gesetzt. Das hat oft zur Folge, dass sich Entzugserscheinungen wie Nervosität oder Gereiztheit zeigen. NICORETTE® hilft Ihnen, diese Symptome zu lindern und die Chance zum dauerhaften Rauchausstieg zu erhöhen. Das therapeutische Nikotin ersetzt das Nikotin aus dem Tabakkonsum, so dass der Körper sich langsam an einen geringeren Nikotinspiegel gewöhnen kann.

Wie funktioniert die Nikotinersatztherapie mit NICORETTE®?

Mit NICORETTE® erhalten Sie Unterstützung beim langfristigen Rauchausstieg. Statt mit jeder Zigarette den Rauch aus über 4.000 Inhaltsstoffen aufzunehmen, der im Körper gesundheitsschädliche und krebserregende Wirkung haben kann, ist in NICORETTE® lediglich therapeutisches Nikotin enthalten. Es wird über die Mundschleimhaut (Spray, Lutschtablette, Kaugummis, Inhaler) oder über die Haut (TX Pflaster) aufgenommen. NICORETTE® steht zudem in unterschiedlichen Wirkstärken zur Verfügung. Damit die Produkte ihre Wirksamkeit voll entfalten können, ist eine ausreichend hohe Dosierung nötig. Die Menge des zugeführten Nikotins lässt sich mit NICORETTE® kontrollieren und nach und nach reduzieren. Eine Therapiedauer von mindestens 12 Wochen ist jedoch extrem wichtig, um den Körper vom Nikotin zu entwöhnen. Nur so kann NICORETTE® seine maximale Effektivität entfalten und Ihnen helfen, langfristig erfolgreich rauchfrei zu sein.

Wie unterstützt NICORETTE® den Rauchausstieg?

Gerade in der kritischen Anfangsphase nach dem Rauchstopp bietet NICORETTE® individuelle Unterstützung. Für unterschiedliche Abhängigkeitsgrade und unterschiedliche Ansprüche stehen Ihnen die passenden Darreichungsformen zur Verfügung: Spray, Lutschtablette, Kaugummi, Pflaster oder Inhaler. Mit Nikotinersatzprodukten können Entzugserscheinungen gelindert werden, damit Sie sich auf das Ändern Ihrer Gewohnheiten fokussieren können.

Welches NICORETTE® -Produkt eignet sich für welchen Rauchertyp?

NICORETTE® bietet für verschiedene Rauchertypen das passende Nikotinersatzprodukt. Je nach Höhe des Zigaretten-Konsums sind unterschiedliche Produkte empfehlenswert – auch die individuellen Wünsche sind hierbei zu berücksichtigen. Zum sofortigen Ausstieg (Schlusspunktmethode) eignen sich alle NICORETTE®-Produkte. Schnelle Hilfe besonders in kritischen Momenten bietet das NICORETTE® Spray. Wenn Ihnen der direkte Rauchstopp zu schwer fällt, können Sie Ihren Zigarettenkonsum und die Nikotinzufuhr mit Spray, Lutschtabletten, Kaugummis oder Inhaler auch schrittweise reduzieren.

Ist die Wirksamkeit und Sicherheit von NICORETTE® belegt?

Mehr als 130 klinische Studien bestätigen die Wirksamkeit und Sicherheit der Nikotinersatztherapie. Durch sie wird im Vergleich zu Placebo (das heißt einem Produkt ohne Wirkstoff) die Chance auf dauerhafte Rauchfreiheit verdoppelt bzw. mit NICORETTE® Spray sogar um das 2,5-Fache erhöht.

Sind Nikotinersatzprodukte genauso schädlich wie das Rauchen einer Zigarette?

Nein. Beim Rauchen werden schädliche Inhaltsstoffe wie etwa Teer über den Zigarettenrauch aufgenommen. Für die Abhängigkeit ist zwar das Nikotin verantwortlich, Herz-Kreislauf- und weitere Erkrankungen werden jedoch durch die zahlreichen anderen Rauchinhaltsstoffe verursacht. NICORETTE®-Produkte hingegen enthalten diese schädlichen Substanzen nicht sondern therapeutisches Nikotin, das weder krebsauslösend noch kardiovaskulär schädigend ist. Das Nikotin wird nicht wie beim Rauchen über die Lunge sondern über die Haut oder die Mundschleimhaut aufgenommen. So werden Entzugssymptome und das Rauchverlangen gelindert ohne die Abhängigkeit weiter zu fördern. Eine neue Abhängigkeit von NICORETTE®-Präparaten entsteht nicht, da die Nikotinaufnahme nicht so schnell erfolgt wie beim Rauchen. Das körperliche Verlangen nach der Zigarette wird somit befriedigt. Zudem können Sie die Nikotinzufuhr mit Nikotinersatzpräparaten gut steuern. Da bei der Therapie mit NICORETTE® die Dosierung nach und nach reduziert wird, steht am Ende die komplette Entwöhnung vom Nikotin.

Was passiert im Körper bei der Anwendung von NICORETTE®?

Das therapeutische Nikotin wird über die Haut oder die Mundschleimhaut aufgenommen. Durch die Nikotinsubstitution werden Rauchverlangen und Entzugssymptome gelindert, ohne die Abhängigkeit weiter zu fördern. NICORETTE® unterstützt Sie dabei, Ihr Rauchverlangen zu kontrollieren. So kann die Nikotinzufuhr nach und nach reduziert und der Körper vom Nikotin entwöhnt werden. Das erleichtert den Abschied vom Glimmstängel und erhöht Ihre Chance auf dauerhafte Rauchfreiheit.

Warum habe ich ein Kratzen im Hals wenn ich NICORETTE® benutze?

Auch für Raucher, die eine Nikotinaufnahme via Zigaretten gewohnt sind, ist dieses Kratz-Gefühl nicht ungewöhnlich. Beim Zigaretten rauchen wird das Nikotin über die Lunge aufgenommen. Somit ist die Nikotinaufnahme über die Mundschleimhaut – wie bei Nikotinersatzprodukten – auch eine neue Art der Aufnahme, die zu Reizung des Rachenraums führen kann. Ähnlich wie bei der Gewöhnung an die ersten Zigaretten, wird auch das Kratzen im Hals nach der Anwendung von z. B. einigen Lutschtabletten nachlassen.

Ist es gefährlich, wenn ich NICORETTE® länger anwende als empfohlen?

NICORETTE® Produkte helfen dabei die Entzugssymptome zu mildern und so den Rauchausstieg zu erleichtern. Normalerweise reicht eine Anwendung über ca. 3 Monate aus, um den Ausstieg erfolgreich zu meistern. Für einige Raucher ist diese Zeit aber zu knapp bemessen. Ohne Nikotinersatz besteht die Gefahr wieder zur Zigarette zu greifen. Hier kann eine Verlängerung der Anwendung der NICORETTE® Produkte auf ein halbes Jahr notwendig sein. Sollte auch nach 6 Monaten der endgültige Rauchstopp nicht erreicht sein, ist es sinnvoll, weitere medizinische und therapeutische Hilfe in Anspruch zu nehmen. Zur Vermeidung des Rückfalls ist auch nach 6 Monaten die gelegentliche Anwendung angebracht. Wichtig zu wissen: das therapeutische Nikotin ist weder krebsauslösend noch schädlich für das Herzkreislaufsystem. Die Gesundheitsschädigung durch das Rauchen ist gänzlich auf die Schadstoffe des Zigarettenrauchs zurückzuführen. Bei einer regelmäßigen Anwendung über 6 Monate hinaus sollte dennoch Rücksprache mit einem Arzt erfolgen.

Wo bekomme ich die NICORETTE® Produkte?

NICORETTE® Spray, Lutschtablette, Pflaster, Kaugummis und Inhaler erhalten Sie rezeptfrei in Apotheken. Nutzen Sie unseren Apothekenfinder oder bestellen Sie in einer Online Apotheke.

Schrittweise aufhören zu rauchen

Muss ich ganz aufhören zu rauchen oder kann ich mit NICORETTE® auch schrittweise mein Rauchen reduzieren?

Mit der Therapie "Erst weniger rauchen, dann ganz aufhören" können Sie nun mit NICORETTE® Spray, Kaugummi, Inhaler oder der Lutschtablette auch schrittweise aufhören. Reduzieren Sie dazu Ihren täglichen Zigarettenkonsum allmählich indem Sie immer mehr Zigaretten durch NICORETTE® ersetzen. Hören Sie mit dem Rauchen auf, sobald Sie sich dazu bereit fühlen – das sollte nach sechs Monaten der Fall sein. NICORETTE® Spray, Kaugummi, Inhaler oder Lutschtablette helfen Ihnen, das Rauchverlangen zu kontrollieren.

Welche Produkte kann ich zum schrittweisen Rauchausstieg nutzen?

Für den schrittweisen Ausstieg sind NICORETTE® Spray, NICORETTE® Kaugummi, NICORETTE® Inhaler und NICORETTE® Lutschtablette geeignet. NICORETTE® Kaugummi gibt es in drei Varianten: whitemint mit Zahnweißeffekt, freshmint und freshfruit.

Ist es nicht besser, sofort mit dem Rauchen aufzuhören?

Wenn Ihnen der direkte Rauchstopp zu schwer fällt, können Sie Ihren Zigarettenkonsum und die Nikotinzufuhr schrittweise reduzieren. Als Unterstützung können Sie die NICORETTE® Produkte TX-Pflaster, Kaugummi, Lutschtablette, Spray oder Inhaler verwenden.

Raucher, denen der direkte Rauchstopp zu schwer fällt können mit Hilfe von NICORETTE® Spray, Kaugummi, Inhaler oder Lutschtablette zunächst das Rauchen reduzieren, indem sie ihre Zigaretten nach und nach durch NICORETTE® ersetzen. Innerhalb von 9 Monaten sollten Sie das Rauchen ganz beendet haben.

Was ist das Besondere an der NICORETTE® Kombi-Therapie?

Die NICORETTE® Kombi-Therapie erhöht die Effektivität der Nikotinersatztherapie im Vergleich mit nur einem Präparat und erhöht damit die Chance langfristig rauchfrei zu bleiben. Während das NICORETTE® TX Pflaster den Körper kontinuierlich mit Nikotin versorgt, kann in kritischen Momenten zusätzlich eine individuelle Akuthilfe (wie z.B. das NICORETTE® Spray, welches akutes Rauchverlangen in nur 60 Sekunden lindert) eingesetzt werden – um den Griff zur „Notfallzigarette“ zu vermeiden. Von den individuellen Kombinationsmöglichkeiten profitieren vor allem Raucher, die starke Unterstützung benötigen oder bereits erfolglose Versuche hinter sich haben, da sie damit ihr Rauchverlangen in kritischen Momenten besser kontrollieren können.

NICORETTE® Kombi-Therapie

Wie funktioniert die NICORETTE® Kombi-Therapie?

Die Basisversorgung mit dem NICORETTE® TX Pflaster hält den Nikotinspiegel über den Tag konstant. Bei Rauchverlangen in kritischen Momenten kann zusätzlich ein orales Präparat (wie das NICORETTE® Spray, Kaugummi 2 mg, Lutschtabletten oder Inhaler) zur Unterstützung eingesetzt werden.
Mit Beginn und während der Behandlung der Nicorette Kombi-Therapie sollte das Rauchen eingestellt werden.

Für wen eignet sich die NICORETTE Kombi-Therapie?

Die NICORETTE Kombi-Therapie eignet sich für Raucher, die starke Unterstützung brauchen oder bereits erfolglose Versuche hinter sich haben, mit dem Rauchen aufzuhören.

Welche Dosis wende ich an?

Die maximale Dosierung an Nikotin über eine Spanne von 24 Stunden beträgt 64 mg. Jeder Kunde kann sich somit die höchste Dosis der oralen NICORETTE Präparate individuell errechnen. Das NICORETTE® TX Pflaster wird dabei mit dem gleichen Dosierungsschema angewendet, wie bei der Monotherapie. Zusätzlich wird eine weitere NICORETTE® Darreichungsform nach Bedarf angewendet.

Kann es bei der Kombi-Therapie zu einer Überdosierung kommen?

Wird die oben beschriebene Dosierungsempfehlung beachtet, ist eine Überdosierung nicht zu erwarten.

NICORETTE® Spray

Was ist das Besondere am NICORETTE® Spray?

Das NICORETTE® Spray, die Akuthilfe bei Rauchverlangen3, wirkt besonders schnell und effektiv: Besonders schnell4, weil die Nikotinaufnahme sehr rasch über die Mundschleimhaut aufgenommen und akutes Rauchverlangen innerhalb von 60 Sekunden gelindert werden kann.5 Effektiv, weil sich mit der Anwendung von NICORETTE® Spray Ihre Chance zum Rauchausstieg um das 2,5-Fache erhöht, was klinisch belegt ist.2 Das NICORETTE® Spray ist sowohl für den sofortigen Rauchausstieg als auch für die schrittweise Reduktion geeignet.

Warum ist es besonders wichtig, dass in kritischen Situationen eine Akuthilfe zur Verfügung steht?

In für ehemalige Raucher als kritisch empfundenen Situationen – z.B. beim Auto fahren, bei Stress oder einem geselligen Abend, – ist die Versuchung, wieder zu rauchen, besonders groß. Schnelles Handeln ist dann entscheidend, denn wenn das Rauchverlangen nicht innerhalb von 10 Minuten6 gelindert wird, greifen viele Aufhörwillige wieder zur „Notfall-Zigarette“. Dies hat oftmals negative Konsequenzen: Denn in 70% der Fälle entsteht so wieder eine feste Rauchgewohnheit. Das NICORETTE® Spray hilft Ihnen, auch in letzter Minute, das Rauchverlangen zu mindern und damit den Willen aufrechtzuerhalten.

Wie sieht die richtige Therapie mit dem NICORETTE® Spray aus?

NICORETTE® Spray ist sowohl für den sofortigen als auch für den schrittweisen Rauchausstieg geeignet. Nur eine richtige Anwendung des Produkts über die vorgesehene Therapiedauer von 12 Wochen maximiert die Effektivität von NICORETTE® und damit Ihren Therapieerfolg. Ein 3-Schritte-Ansatz trägt zur Therapietreue bei und führt in die langfristige Rauchfreiheit. Dabei wird die Zahl der Sprühstöße langsam herabgesetzt. In den ersten 6 Wochen der Therapie sollten anstatt der gewohnten Zigarette etwa alle 30 bis 60 Minuten 1 bis 2 Sprühstöße angewendet werden. Bis zur 9. Woche wird die Anzahl der täglichen Sprühstöße halbiert. Ziel am Ende der 12. Behandlungswoche sind maximal 4 Sprühstöße pro Tag. Ein Absetzen von NICORETTE® Spray sollte erfolgen, wenn lediglich 2 bis 4 Sprühstöße pro Tag benötigt werden. Nach der 12-Wochen-Therapie sollte das Spray nur bei plötzlichem Rauchverlangen eingesetzt werden. Eine Anwendung länger als 6 Monate ist nicht vorgesehen. Bei Bedarf kann das Spray auch mit dem TX Pflaster kombiniert werden.

Wie wende ich das NICORETTE® Spray richtig an?

Halten Sie den Zerstäuber so nah wie möglich an den geöffneten Mund und drücken Sie fest auf das Oberteil des Spenders, um den Sprühstoß auszulösen. Richten Sie den Sprühnebel auf die Innenseite der Wange aus, nicht in den Rachenraum, damit das Nikotin über die Mundschleimhaut aufgenommen werden kann. Aus demselben Grund sollten Sie während des Sprühens bzw. für einige Sekunden danach nicht inhalieren bzw. schlucken, essen oder trinken. Ebenso sollten Sie vermeiden, mit dem Sprühnebel die Lippen zu benetzen.

Wie lässt sich die Kindersicherung bei NICORETTE® Spray entriegeln?

Der Spender des NICORETTE® Spray lässt sich öffnen, indem die Taste mit dem Daumen nach unten geschoben und anschließend leicht nach innen gedrückt wird. Das Oberteil des Spenders lässt sich nun nach oben schieben und entriegeln. Das Spray sollte nach der Nutzung wieder verschlossen werden. Hierfür wird die Taste nach unten geschoben, bis sie nach innen gedrückt werden kann. Das Oberteil des Spenders kann dann nach unten geschoben werden, so dass der Spender geschlossen ist. Ein Video, das die richtige Anwendung des NICORETTE® Sprays zeigt, können Sie hier abrufen.

Was tun, wenn der Sprühstrahl nicht mehr funktioniert?

Sollten Sie das NICORETTE® Spray zwei Tage oder länger nicht benutzt haben, halten Sie den Zerstäuber von sich weg und drücken Sie das Oberteil des Spenders mehrfach, bis kein Strahl mehr, sondern nur noch ein feiner Sprühnebel austritt. Des Weiteren kann es sein, dass das Oberteil des Spenders nicht fest genug herunter gedrückt wurde oder das NICORETTE® Spray vollständig entleert ist. Sollte auch festes Betätigen nicht zu einem feinen Sprühnebel führen, bitten wir Sie, einen neuen Zerstäuber zu verwenden und keine Pause entstehen zu lassen. In der Regel liefert NICORETTE® Spray etwa 150 Sprühstöße. Sie können Ihren durchschnittlichen Verbrauch hochrechnen, um so einen Überblick zu bekommen. Wenn das Spray zu „spritzeln“ beginnt, also kein gleichmäßiger Sprühnebel mehr aus dem Spray kommt, reicht der Inhalt erfahrungsgemäß noch für wenige Sprühstöße.

Welche Vorteile hat das Spray als Format und Darreichungsform?

Durch seinen raschen Wirkeintritt in 60 Sekunden eignet sich das Spray für alle Situationen, in denen Akuthilfe gefragt ist und das Kauen eines Kaugummis oder die Einnahme einer Lutschtablette nicht erwünscht oder zu zeitintensiv wäre. Das Spray lässt sich diskret im Alltag anwenden. Durch sein praktisches Lifestyle-Format ist es auch ideal für unterwegs.

Gibt es eine maximale Dosis an Sprühstößen?

Bei der Anwendung des NICORETTE® Sprays gilt: Nicht mehr als 2 Sprühstöße hintereinander, nicht häufiger als 4 pro Stunde, nicht mehr als 64 Sprühstöße pro Tag.

NICORETTE® Lutschtablette

Für wen eignet sich die NICORETTE® Lutschtablette?

Die Lutschtablette eignet sich für alle Raucher und für den sofortigen oder schrittweisen Rauchausstieg. Durch die handliche Box ist die Lutschtablette gut für unterwegs geeignet und bietet bei Bedarf eine flexible Anwendung. Sie löst sich langsam im Mund auf und hat einen angenehm frischen Minz-Geschmack. Bereits nach kurzer Zeit wird beim Lutschen Nikotin freigesetzt und über die Mundschleimhaut aufgenommen. So werden Ihre Entzugssymptome gelindert und der Rauchstopp-Stress reduziert. Die Nicorette Lutschtablette eignet sich auch für die Kombination mit dem TX Pflaster.

Kann ich essen oder trinken, während ich die NICORETTE® Lutschtablette anwende?

Während der Anwendung der Lutschtabletten sollten Sie nicht essen oder trinken, da Getränke wie Kaffee oder Fruchtsäfte die Aufnahme von Nikotin vermindern können. Aus dem gleichen Grund sollten Sie die Lutschtablette weder kauen noch schlucken.

Ich habe bei der Anwendung ein Kratzen im Rachenraum verspürt. Kann ich NICORETTE® Lutschtablette weiter anwenden?

Die NICORETTE® Lutschtablette wird wie eine normale Lutschtablette gelutscht: sie kann mit der Zunge im Mund hin und hergeschoben werden und dabei langsam „zerschmelzen“. Wichtig ist, sich klar zu machen, dass die Lutschtablette nach kurzer Lutschzeit mit der Nikotinabgabe beginnt und es daher zu leichtem Kratzen im Hals kommen kann. Dies ist ein Zeichen dafür, dass eine Nikotinaufnahme stattfindet. Auch für Raucher, die eine Nikotinaufnahme via Zigaretten gewohnt sind, ist dieses Kratz-Gefühl nicht ungewöhnlich. Beim Zigaretten rauchen wird das Nikotin über die Lunge aufgenommen. Somit ist die Nikotinaufnahme über die Mundschleimhaut – wie bei Nikotinersatzprodukten – auch eine neue Art der Aufnahme, die zu Reizung des Rachenraums führen kann. Ähnlich wie bei der Gewöhnung an die ersten Zigaretten, wird auch das Kratzen im Hals nach der Anwendung von einigen Lutschtabletten nachlassen bzw. ganz verschwinden.

Wie lässt sich die Kindersicherung bei NICORETTE® Lutschtablette entriegeln?

NICORETTE® Lutschtablette lässt sich öffnen, indem die Verschlussklappe gedrückt und anschließend angehoben wird. Zum Verschließen muss die Verschlussklappe lediglich nach unten gedrückt werden.

NICORETTE® Kaugummi

Für wen eignet sich das NICORETTE® Kaugummi?

Alle Raucher, insbesondere unregelmäßige Raucher, können mit diesem Produkt Unterstützung für den sofortigen oder schrittweisen Ausstieg finden. NICORETTE® Kaugummi erlaubt eine diskrete Anwendung und ist in den Geschmacksrichtungen whitemint, freshmint und freshfruit erhältlich. Bei Bedarf kann er auch mit dem TX Pflaster kombiniert werden.

Ich habe das NICORETTE® Kaugummi probiert, er schmeckte so bitter!

Die richtige Kautechnik beachten! NICORETTE® Kaugummi haben ein ganz bestimmtes Kauschema, das die richtige Anwendung erleichtert. Kauen Sie einige Minuten ganz langsam, bis der würzige/pfeffrige Geschmack sehr stark wird. Deponieren Sie das Kaugummi dann in der Wangentasche, bis der Geschmack nachlässt. Diese beiden Schritte wiederholen Sie 30 Minuten lang. Kauen Sie dabei nicht zu fest und zu schnell!

Warum gibt es die früheren Kaugummivarianten nicht mehr?

Die Nachfrage nach NICORETTE® Kaugummi classic, NICORETTE® Kaugummi spicemint und NICORETTE® Kaugummi mint war in den letzten Jahren stark rückläufig. Daher haben wir uns aus wirtschaftlichen Gründen dazu entschieden, die Produktion dieser drei Geschmacksrichtungen für alle Wirkstärken einzustellen. Auch die Restbestände sind mittlerweile aufgebraucht.

Überzeugt haben im Markt hingegen die neueren NICORETTE® Kaugummis mit verbesserten Produkteigenschaften. Insbesondere wurde bei den jetzt erhältlichen Kaugummis der Geschmack wesentlich verbessert. Diese werden nun in drei Varianten angeboten. Alle Kaugummis haben einen drageeartigen Überzug:

  • NICORETTE® Kaugummi whitemint
  • NICORETTE® Kaugummi freshfruit
  • NICORETTE® Kaugummi freshmint

Alle Geschmacksrichtungen sind in den Wirkstärken 2 mg und 4 mg und in zwei Packungsgrößen (30 bzw. 105 Kaugummis) erhältlich.

Nicorette®TX Pflaster

Für wen eignet sich das NICORETTE® TX Pflaster?

NICORETTE® TX Pflaster eignet sich besonders für regelmäßige Raucher, die über den Tag verteilt einen gleichbleibenden Nikotinspiegel benötigen. Es lindert spürbar Ihr Rauchverlangen und kann für extra Schutz in kritischen Situationen mit Spray, Lutschtablette, Kaugummi (2 mg) oder Inhaler kombiniert werden.

Macht es einen Unterschied, an welcher Stelle des Körpers das NICORETTE® Pflaster aufgeklebt wird?

Das Pflaster sollte auf eine glatte, trockene, unbehaarte und unverletzte Stelle auf der Haut aufgeklebt werden. Werden diese Hinweise beachtet, dann spielt es keine Rolle, wo genau das Pflaster aufgeklebt wird. Gut geeignet sind die Bereiche auf Schulter, Oberarm, Hüfte und Oberschenkel.

Kann ich beim Schwimmen, Sonnen baden oder Saunen das NICORETTE® Pflaster auf der Haut belassen?

Das NICORETTE® Pflaster kann dran bleiben beim:
  • Duschen oder kurzen Baden.
  • Beim Sonnenbad im Solarium oder auch draußen.

Das NICORETTE® Pflaster sollte abgenommen werden: Bei allen sportlichen Aktivitäten, bei denen Sie sehr stark ins Schwitzen kommen, sich Ihr Puls stark erhöht und auch die Körpertemperatur ansteigt sowie beim Gang in die Sauna. Als Alternative können Sie für einen Tag auch NICORETTE® Kaugummi, NICORETTE® Inhaler oder NICORETTE® Lutschtablette regelmäßig anwenden.

Wie viel Nikotin wird aus dem NICORETTE® Pflaster freigesetzt?

Auf den Pflastern des NICORETTE® TX Pflaster Programms beziehen sich die Mengenangaben auf die bioverfügbare Menge Nikotin und nicht auf die Inhaltsmenge. So enthält das höchstdosierte NICORETTE® TX Pflaster 25 mg insgesamt 39,4 mg Nikotin (= Inhaltsmenge), davon werden innerhalb von 16 Stunden 25 mg an den Körper abgegeben (= bioverfügbare Menge). Bezogen auf die Abgabemenge pro Stunde ist das NICORETTE® TX Pflaster 25 mg mit 1,56 mg/h das höchstdosierte Nikotinentwöhnungspflaster auf dem deutschen Markt.

Kann man sich mit einem Pflaster überdosieren?

Zweck der Anwendung von NICORETTE® TX Pflastern ist die Aufrechterhaltung der Rauchabstinenz nach einem Rauchstoppversuch. Deshalb sollte mit Beginn und während der Behandlung das Rauchen eingestellt werden. Die stabile Rauchabstinenz wird am besten erreicht, wenn Nikotin ausreichend hoch dosiert wird. Idealerweise ist die Nikotinzufuhr etwas geringer als vor dem Rauchstopp, aber ausreichend hoch, um Entzugssymptome und Rauchverlangen zu mildern. Das NICORETTE® TX Pflaster mit höherer Inhaltsmenge als bisher erlaubt eine an den Zigarettenkonsum angepasste Dosierung. Wird die Dosierungsempfehlung beachtet, ist die Gefahr einer Überdosierung nicht gegeben, dies auch vor dem Hintergrund, dass Raucher tolerant gegenüber schwankender Nikotinzufuhr sind. Beispielsweise wird auch ein sehr hoher Zigarettenkonsum (z.B. am Wochenende oder auf Partys) gut vertragen.

Was ist der Unterschied vom TX Pflaster zu anderen Pflastern?

Das NICORETTE® TX Pflaster bietet aufgrund unterschiedlicher Wirkstärken sowohl starken Rauchern als auch Rauchern mit mittlerem Rauchkonsum eine effektive Behandlungsoption. Durch eine fortwährende Versorgung des Körpers mit therapeutischem Nikotin während der Anwendung imitiert das NICORETTE® TX Pflaster den natürlichen Plasmaspiegel des regelmäßigen Rauchens ohne stimulierende Eigenschaften. Das TX Pflaster 25mg ist das höchstdosierte Pflaster im Markt.

NICORETTE® Inhaler

Für wen eignet sich der NICORETTE® Inhaler?

Der NICORETTE® Inhaler eignet sich für alle Raucher, immer dann, wenn Ihr Rauchbedürfnis stark ist. Die Hand-zu-Mund-Bewegung wird beibehalten und erleichtert den Abschied von der Zigarette. Inhaler sind auch mit dem TX Pflaster kombinierbar.

Wie funktioniert die Nikotinabgabe aus dem NICORETTE® Inhaler?

Der NICORETTE® Inhaler besteht aus einem zweiteiligen Mundstück und einer Patrone mit einem 15 mg Nikotin-gesättigten Polyethylen-Pfropfen. Beim Ansaugen von Luft durch den Inhaler verdampft das Nikotin und wird durch die Mund- und Rachenschleimhaut aufgenommen.

Wie lange kann ich eine offene Patrone aufbewahren?

Der NICORETTE® Inhaler besteht aus einem zweiteiligen Mundstück und einer Patrone mit einem 15 mg Nikotin-gesättigten Polyethylen-Pfropfen. Beim Ansaugen von Luft durch den Inhaler verdampft das Nikotin und wird durch die Mund- und Rachenschleimhaut aufgenommen.

Wie unterscheidet sich der NICORETTE® Inhaler von einer Zigarette?

Ähnlich einer Zigarette beschäftigt auch der NICORETTE® Inhaler Ihre Hände – allerdings ohne die giftigen oder krebserregenden Inhaltsstoffe abzugeben, die im Tabakrauch einer Zigarette enthalten sind. Der NICORETTE® Inhaler enthält therapeutisches Nikotin, das langsamer anflutet als bei einer Zigarette – gerade ausreichend, um das Rauchverlangen und Entzugssymptome zu reduzieren. Eine neue Abhängigkeit entsteht durch den NICORETTE® Inhaler nicht.

Vorurteile und falsche Annahmen

Ist Nikotin krebserregend?

Nein, nicht das Nikotin ist krebserregend, sondern viele der über 4.000 Inhaltsstoffe des Zigarettenrauchs, wie etwa Formaldehyd, Benzol oder Teer. Nikotin gehört nach aktuellem Wissensstand nicht zu den krebserzeugenden Stoffen, die mit dem Zigarettenrauch aufgenommen werden.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen Nikotin und Herz-Kreislauf-Erkrankungen?

Nach aktuellem Wissensstand ist nicht das Nikotin, sondern die vielen Giftstoffe im Zigarettenrauch die Ursache für zahlreiche mit dem Rauchen verbundene Krankheiten. Diese können neben Krebs auch chronische Lungenkrankheiten, Herzkrankheiten und andere Störungen verursachen.

Verlängert NICORETTE® die Nikotinabhängigkeit?

Nein, es ist aber richtig, dass das Nikotin in einer Zigarette für die Abhängigkeit verantwortlich ist. Ihr Körper gewöhnt sich beim Rauchen an einen konstanten Nikotinspiegel im Blut, so dass der Körper immer dann, wenn die Nikotinzufuhr ausbleibt, Entzugserscheinungen zeigt. Bei der Nikotinersatztherapie mit NICORETTE® wird Ihrem Körper kontrolliert medizinisches Nikotin zugeführt. Die Aufnahme erfolgt jedoch, anders als beim Rauchen einer Zigarette, nicht über die Lunge sondern über die Haut (Pflaster) oder über die Mundschleimhaut (Spray, Lutschtablette, Kaugummi, Inhaler). Das körperliche Verlangen nach der Zigarette wird somit befriedigt, allerdings ohne berauschende Wirkung und den „Kick“, der beim Tabakkonsum ausgelöst wird. Indem die Nikotinzufuhr im Rahmen der Nikotinersatztherapie nach und nach reduziert wird, wird der Körper vom Nikotin entwöhnt.

Ist Nikotin giftig?

In geringen Mengen ist Nikotin für einen Raucher nicht giftig. Raucher sind bereits an eine hohe Dosis Nikotin gewöhnt, so dass Überdosierungen durch NICORETTE® nicht zu erwarten sind. Nichtraucher können jedoch bei der Einnahme mit Übelkeit reagieren, für Kinder kann Nikotin extrem schädliche Auswirkungen haben. Daher sind NICORETTE® Spray und NICORETTE® Lutschtablette mit einer Kindersicherung versehen. Alle NICORETTE®-Produkte sollten immer für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden.

Verfärbt Nikotin Finger und Zähne?

Nein, gelbliche Verfärbungen von Fingern und Zähnen werden beim Rauchen vor allem durch Teerstoffe im Zigarettenrauch verursacht.

Nehme ich zu, wenn ich das Rauchen aufgebe?

Da Nikotin Auswirkungen auf den Stoffwechsel hat, können Sie nach dem Rauchstopp ggf. zunehmen – auch, weil viele ehemalige Raucher nach dem Schritt in die Rauchfreiheit Lebensmittel intensiver schmecken und sie das Essen sinnlicher und intensiver wahrnehmen. Mit einer Nikotinersatztherapie fällt die Gewichtszunahme meist geringer aus als bei einem abrupten Rauchstopp, da Ihr Körper weiterhin geringe Mengen an Nikotin aufnimmt. Förderlich ist es, den Rauchausstieg mit der Ausübung neuer Hobbies zu verknüpfen, die auch vom Rauchverlangen ablenken. Das könnte zum Beispiel Sport sein, was sich günstig auf die körperliche Fitness und das Gewicht auswirkt.

Um eine Nikotinabhängigkeit zu beenden, braucht es doch nur einen starken Willen.

Der Wille, mit dem Rauchen aufzuhören, ist eine wichtige Voraussetzung. Jedoch sind nur zwei bis fünf Prozent der aufhörwilligen Raucher, die es ohne weitere Hilfsmittel versuchen, langfristig, also auch nach einem Jahr, rauchfrei. Durch alte Gewohnheiten und das Bedürfnis, in stressigen Situationen zur Zigarette zu greifen, gelingt es also nur einem Bruchteil der Raucher, allein durch ihren starken Willen das Rauchen zu unterlassen. Zahlreiche Studien belegen, dass der Einsatz von Nikotinersatzprodukten wie NICORETTE® die Chancen mehr als verdoppelt, nach einem Jahr rauchfrei zu bleiben. Mit NICORETTE® kann Ihr Körper schrittweise von Nikotin entwöhnt werden. Im Verlauf mehrerer Wochen, wird die Nikotinmenge soweit reduziert bis ein Absetzen möglich ist, in der Regel nach 3 bis 6 Monaten.

Erhöht das Kauen von NICORETTE® Kaugummi das Risiko für Karies?

Nein, NICORETTE® Kaugummis sind zuckerfrei und fördern Karies daher nicht. Auch eine regelmäßige Anwendung führt nicht zu einer Zunahme des Kariesrisikos.

Unterstützung auf dem Weg zur Rauchfreiheit

Wo bekomme ich Hilfe, um langfristig rauchfrei zu bleiben?

Hilfe bekommen Sie beim Arzt oder Apotheker. Die Kombination aus ärztlicher Beratung und medikamentöser Unterstützung gilt derzeit als die effektivste Therapie. Bei Intervention eines Arztes erhöht sich Ihre Erfolgsrate eines Rauchstopps um das 2,2-fache. Die Anwendung von Nikotinersatzprodukten in den ersten 3 bis 6 Monaten nach dem Rauchstopp kann die Chance, langfristig rauchfrei zu bleiben nochmals verdoppeln.6 Daneben ist es ratsam, Ihre Freunde und Familie vom Tabakverzicht in Kenntnis zu setzen, um auch deren Unterstützung zu erhalten. Weitere Unterstützung erhalten Sie mit dem Online-Unterstützungsprogramm ActiveStopTM auf www.ActiveStop.de. Das Programm motiviert zum Durchhalten und ermöglicht es, in einem personalisierten Rauchstopp-Plan die eigenen Fortschritte einzutragen. Neben täglichen E-Mails erhalten Sie praktische Tipps und können so Ihren Erfolg bis zum langfristigen Nichtraucher nachverfolgen. Bei Fragen rund um NICORETTE®, zur Anwendung der NICORETTE®-Produkte sowie zur 12-Wochen-Therapie erhalten Sie Montag bis Freitag von 9:00 bis 17:00 Uhr unter der kostenfreien Rufnummer 00800 771 771 77 zusätzliche Informationen und Tipps.

Kann NICORETTE® auch während der Schwangerschaft verwendet werden?

Es ist grundsätzlich nicht empfehlenswert, während der Schwangerschaft Nikotin zu sich zu nehmen, da es schädigende Wirkung auf den Fötus haben kann. In diesem Fall sollte ein Arzt konsultiert und alternative Methoden der Raucherentwöhnung herangezogen werden. Nur nach einer sorgfältigen Nutzen-Risiko-Abwägung durch den Arzt und mit dessen ausdrücklicher Empfehlung wäre die Anwendung von NICORETTE® erlaubt. Wenn aber Ihr Partner aufhören möchte, weil Sie ein Kind erwarten, ist nun ein guter Zeitpunkt um mit dem Aufhören zu starten. Das kann auch Sie als Schwangere beim Rauchausstieg unterstützen.

 

 

Quellen:

____________
1Silagy C et al. Nikotine replacement therapy for smoking cessation. The Cochrane Database of Systematic Reviews 2004; Issue Fiore et al. 2008.
2Tønnesen P et al. Efficacy of a Nikotine mouth spray in smoking cessation: a randomised, double-blind trial. Eur Respir J 2012; 40: 3: 548-554.
3Hanson A et al. Effects of Nikotine mouth spray on urges to smoke, a randomised clinical trial. BMJ Open 2012: 2: e001618.
4Kraiczi H et. al. Single dose pharmacokinetics of nicotine with a novel mouth spray form of nicotine replacement therapy. SRNT 2011.
5Mit 2 x 1mg/Sprühstoß.
6Ferguson SG, Shiffman S. The relevance and treatment of cue-induced cravings in tobacco dependence. Journal of Substance Abuse Treatment 2009; 36:235-243.
7Wasem J et al. Kosteneffektivität der Nikotinersatztherapie: Projektbericht 31.10.2008.

Letzte Aktualisierung: ##LAST_MODIFICATION##